Smart Home – openHAB 2 Raumfeld installieren und steuern

openHAB 2 Raumfeld – Integration

In diesem Beitrag erfahrt ihr, wie eine openHAB 2 Raumfeld – Integration funktioniert. Für alle die nichts mit Raumfeld anfangen können. Raumfeld ist ein Tochterunternehmen von Teufel. Raumfeld bietet hochwertige Multiroom Lautsprecher an. Ich habe mich damals ziemlich lange mit Heos by Denon gequält und kann jedem von Heos abraten. Nachdem Heos die Partnerschaft mit Google und somit den versprochenen Google Cast Support nicht mehr weiter verfolgt habt, war die Entscheidung für mich klar. Ich verkaufe Heos by Denon und hole mir ein anderes System. Die Lautsprecher von Raumfeld sind für mich das nahezu Optimum.  Neben der wirklichen guten und stabilen Leistung haben die Boxen frei programmierbare Stationstasten. Einzig ein paar Tasten mehr und ein Display würden die Boxen unschlagbar gegenüber der Konkurrenz machen. Aber wofür hat man ein Smart Home mit diversen Tastern und openHAB? Klar, zur Integration vom Smart Home mit dem Multiroom – System! Doch ganz so einfach wie z.B. mit der Einrichtung von Hue Lampen und Sprachsteuerung mit OpenHAB 2 ist es nicht. Ihr benötigt neben einer zusätzlichen Software auf dem Raumfeld – Host auch ein zusätzliches HTTP Binding.

Werbung

openHAB 2 Raumfeld – Multiroom System

Bei mir zu Hause betreibe ich die folgenden Raumfeld Geräte.Ein Raumfeld One S in der Küche und einer im Bad. Der Raumfeld One M steht im Büro. Da auf dem Connector 2 bei mir der Raumserver (hierzu später mehr) installiert ist und ich diesen nicht zusätzlich noch als Host verwenden wollte, habe ich mir einen Expand bestellt.

Falls ihr noch kein Multiroom – System habt, anbei die List der Raumfeld Geräte. Raumfeld bietet für jede Anwendung das passende Gerät von der kleinen Box für Feuchträume über richtige Stereo – Krachern bis zur Soundbar für Euren Fernseher. In der Folgenden Übersicht findet ihr alle Geräte.

Letztes Update am 25. September 2017 22:09

openHAB 2 Raumfeld – Installation des Raumservers

Um Raumfeld über HTTP Request zu steuern benötigt ihr als erstes eine zusätzliche Software Raumserver auf einem der Raumfeld – Geräte.

Das Gerät ist quasi egal. Es empfiehlt sich aber nicht den Host zu nehmen. Dieser ist durch seine Hostfunktion bereits stärker unter Belastung.
  1. Nehmt einen USB Stick (FAT32 formatiert) und spielt die folgende Datei ins Hauptverzeichnis des Sticks.
  2. Steckt den USB Stick in das entsprechende angeschaltete Raumfeld – Gerät
  3. Wartet ca. 1 – 2 Minuten
  4. Entfernt den USB Stick
  5. Ladet Euch Installationsdatei für Windows oder Linux herunter.
  6. Datei entpacken und ausführen.

Den ersten Bildschirm könnt ihr direkt mit Next übergehen. Allerdings könnt ihr dem Kollegen Christian gerne etwas spenden. Er freut sich bestimmt über eine wenig Geld für die investierte Zeit =)

openHAB-2-Raumfeld-Raumserver_Installer

Im folgenden Schritt wählt den Netzwerk Adapter.

openHAB-2-Raumfeld-Raumserver-Installer-Netzwerk

Im nächsten Schritt bekommt ihr bereits die Liste der Raumfeld – Geräte. Hier seht ihr nun auch, ob der SSH Zugang erfolgreich eingerichtet wurde. Klickt auf Install und der Raumserver wird installiert.

openHAB-2-Raumfeld-Raumserver-Installer-Gerät

Es dauert eine Weile und wenn alles erfolgreich war, startet ihr das Raumfeld Gerät neu. Nachdem ihr den Neustart durchgeführt habt, ist die Steuerung per HTTP bereits möglich.

Prüft die Korrekte Installation kurz, in dem ihr folgendes eingebt http://<ip>:<port>/raumserver/data/getVersion. <ip> ersetzt ihr durch die IP des Gerätes. Für das Beispiel von oben 192.168.0.70. Der Port ist 8080. Es sollte nun folgendes angezeigt werden. {„raumkernelLib“:“1.0.0″,“raumserverLib“:“1.0.0″}

Sobald ihr ein Update des Raumfeld – Gerät macht, wird der Server wieder gelöscht. Folgt dann einfach wieder dieser Anleitung. Ihr solltet nicht unbedingt jedes Update sofort auf dem Gerät machen, wo der Raumfeld Server installiert wurden. Nach dem Update auf 1.58 gab es bei mir zumindest Probleme und ich musste warten bis Christian netterweise seine Software angepasst hat.

openHAB 2 Raumfeld – Steuerung des Raumserver

Nachdem die Installation abgeschlossen ist, können nun Befehle per HTTP an den Raumserver gesendet werden. Zum Verständnis die IP und der Port bleiben immer gleich so lange ihr nicht die Installation ändert. Die Räume steuert ihr durch die zusätzliche Angabe von ?id=Raumname. In meinem Fall z.B.  ?id=Buero oder ?id=RFWohnzimmer. Hier einige Beispiele, die ihr einfach in die Zeile Eures Browsers eingebt.

Steuerung des Raumserver – Musik starten

http://192.168.0.70:8080/raumserver/controller/play?id=Buero

Steuerung des Raumserver – Musik stopen

http://192.168.0.70:8080/raumserver/controller/stop?id=RFWohnzimmer

Steuerung des Raumserver – Playlist spielen

Die Playlist muss vorher anlegt werden.  Über folgenden Befehl ladet ihr die Playlist im Raum Büro. Achtet hier auf Sonderzeichen wie z.B %20 für ein Leerzeichen. Umlaute solltet ihr vermeiden, sonst wird es haarig 😉

http://192.168.0.70:8080/raumserver/controller/loadPlaylist?id=Buero&value=office%20rock

Die Playlist wird wirklich nur geladen. Starten müsst ihr mit separat mit dem Play Befehl.

Steuerung des Raumserver – Befehlsübersicht

Alle weiteren Befehle findet Ihr auf der github Seite von ChriD

openHAB 2 Raumfeld – Steuerung mit HTTP Binding

Die Steuerung mittels Browser ist zwar schön und gut, aber eigentlich hatten wir etwas anders vor. Die Steuerung mittels openHAB 2. Ihr installiert als erstes das HTTP Binding. Wie die Installation von Bindings in openHAB 2 funktioniert hatte ich bereits geschrieben. Nach der Installation sieht es so aus.

openHAB2-HTTP-Binding

Steuerung mit HTTP Binding – Sitemap, Groups, Items, Rules

Zur Steuerung über openHAB 2 brauchen wir natürlich die altbekannten Elemente wie Groups, Items und die Sitemap. Es kommt aber auch ein weiteres Element zur Anwendung und zwar die Regeln. Regeln diesen der logischen Steuerung von Ereignissen. Tritt ein bestimmtes Ereignis ein, könnt ihr über eine Regel entsprechend reagieren.

Folgendes könnt ihr verwenden um das Beispiel, welches nur über zwei Schritte möglich war, mit Hilfe von Regeln zu automatisieren.

Steuerung mit HTTP Binding – Items

Steuerung mit HTTP Binding – Sitemap

Steuerung mit HTTP Binding – Regel

Mit dem nun verfügbaren Schalter habt ihr die Möglichkeit die Playlist direkt im Büro zu starten oder entsprechend zu stoppen.

Durch einen Aufruf von openHAB über http://localhost:8080/basicui/app?sitemap=myhome kommt ihr auf die Sitemap mit der neuen Gruppe Multiroom.

openHAB-2-Raumfeld-Gruppe

Innerhalb von Multiroom findet ihr den neuen Schalter. Beim Einschalten wird die Playlist „unplocked rock“ gelesen und abgespielt wird.

openHAB-2-Raumfeld-Gruppe

Ist Euch noch etwas an der Item – Konfiguration aufgefallen? Nein? Doch! Der Schalter ist auch mit dem Hue Binding über [ „Lighting“ ] verbunden und ich brauche nur  „Alexa, turn on office rock“ sagen und die Musik beginnt zu spielen.

Ich hoffe, der Beitrag gefällt Euch. Als nächstes stehen folgende Beiträge an Push – Benarchtigungen, Integration einer FritzBox, Gigablue HD Quad und weitere. Tragt Euch gerne in den Newsletter ein und ihr bekommt ein Mal am Ende des Monats eine Übersicht über die neuen Beiträge.

Werbung
13 Comments
  1. […] Smart Home – openHAB 2 Raumfeld installieren und steuern […]

  2. Reply
    Steve 15. September 2016 at 9:30

    Hallo,

    hast du auch Spotify im Einsatz? Mich würde interessieren, ob es irgendwie möglich ist, per Openhap eine Spotify Playlist auf Raumfeld geräte wiederzugeben…

    Gruss und Danke
    Steve

    • Reply
      Thomas Schwarz 16. September 2016 at 20:36

      Hallo Steve,

      nein, Spotify habe ich nicht im Einsatz. Ich halte nicht viel von Spotify Connect und der etwas eigenwilligen Integration in Raumfeld und auch andere Systeme wie z.B. HEOS by Denon. Der Vorteil der Raumfeld App ist ja gerade Playlisten aus verschiedenen Quellen zu nutzen. Da fehlte mir immer bei der Spotify Lösung. Deezer war bisher mein Favorit. Da es nicht verfügbar war, bin ich auf Tidal umgestiegen. Sobald Raumfeld Google Cast unterstützt (wird wohl nicht mehr lange dauern), stürze ich mich auf das Thema und schau mir die Integration an. Eventuell hilft es Dir auch. Entweder schaust Du irgendwann wieder vorbei oder abonnierst den monatlichen Newsletter.

      Beste Grüße
      Thomas

  3. Reply
    Patrick 26. November 2016 at 0:38

    Hi. Das ist Offtopic, aber evtl kannst du helfen: Google Cast solls doch schon geben bei Raumfeld, oder? Bei mir erkennt Google Home die Raumfeld Geräte nicht als anspielbar… Eone Ahnung woran das liefen könnte? Danke im Voraus!

    • Reply
      Thomas Schwarz 26. November 2016 at 10:15

      Hi,

      die Cast Unterstützung ist noch nicht vorhanden. Sie soll noch im Dezember kommen. Wir warten alle gespannt auf die neue Funktion.

      Beste Grüße
      Thomas

  4. Reply
    Patrick 26. November 2016 at 11:18

    Hi Thomas. Das erklärts. Danke dafür! Finde es ja ziemlich doof dass GMusic nicht so umgesetzt wird wie Spotify. Cast wird wahrscheinlich Multiroom mit verschiedenen Playlists kaum leisten können… Habe jetzt ne Upnp App die zumindest in Teilen die gewünschte Funktionalität bietet…
    VG

  5. Reply
    Frank 21. Dezember 2016 at 10:13

    Ich hab das Problem das ich leider die Datei per Hand auf den connector schieben muss, aber ich bekomme einfach keinen sah Zugang zum connector. Kann mir jemand vielleicht helfen wie das genau geht?

    • Reply
      Thomas Schwarz 23. Dezember 2016 at 20:22

      Die Schritte 1-4 aus dem Kapitel openHAB 2 Raumfeld – Installation des Raumservers hast Du durchgeführt? Ist es ein Conector der ersten Generation?

  6. Reply
    Jan Morawe 17. Februar 2017 at 20:40

    Nabend Zusammen,

    habe grade folgendes Problem bei der Installation des Raumservers.

    Copying file to remote device…
    Cold not find Raumserver Binaries for Installing!

    danach ist ende.

    Jemand ne Idee wo das Problem ist?

    Habe kp wie ich weiter komme

    Mfg Jan Morawe

  7. Reply
    Axel Heißwolf 10. März 2017 at 7:24

    Das gleiche Problem habe ich auch.

    Weiß jemand Rat?

  8. Reply
    GrayWolf 12. März 2017 at 21:22

    In der installSettigs wird eine Datei „linux_ARMV7“ gefordert, der Ordner in binary heißt aber „linux_ARMV7HF“

    einfach da ‚HF‘ in binary löschen und schon geht’s durch.

    • Reply
      Thomas Schwarz 14. März 2017 at 11:26

      Danke für deine Rückmeldung!

Hinterlasse einen Kommentar

One Smart Home - Ein Smart Home Blog